Vom Kasper bis zum Krokodil - eine besondere Sammlung im Heimatmuseum

Es ist wieder Museumszeit. Das Heimatmuseum Großröhrsdorf hat wieder geöffnet und es hat sich einiges getan in der Zwangspause. Die Mitglieder des Museumsvereins haben eifrig ihr Archiv auf Vordermann gebracht und den Dachboden entrümpelt.

Dabei entstand ein ganz neuer Raum, der zukünftig auch als Ausstellungsraum genutzt werden soll. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.


Und noch etwas ist neu – eine besondere Sammlung ist in das Heimatmuseum gezogen. „Seid ihr alle da?“, ist eine sehr bekannte Frage. Und wer nicht da ist, der verpasst demnächst etwas im Heimatmuseum von Großröhrsdorf: Ausgestellt sind insgesamt 35 Handpuppen unterschiedlichster Art. Die Ausstellerin ist keine Unbekannte, Frau Gudrun Schöne aus dem Puppenhaus Lichtenberg stellt die handgearbeiteten Puppen zur Verfügung.

Behutsam wurde beim Einräumen in die Vitrine jede einzelne Handpuppe aus dem Korb genommen, die Kleidung gerichtet und anschließend auf eine Befestigung Marke Eigenbau gesetzt. Zu jeder Handpuppe gibt es eine kleine Geschichte, denn jede ist auch ein Unikat. Ausgestellt sind sowohl Puppen mit Holzköpfen, mit Gummiköpfen und mit Köpfen aus Textil. Letztere verdanken ihren besonderen Charakter einer ausgetüftelten, speziellen Ziehtechnik, durch die bei sorgfältiger und geschickter Handhabung die unterschiedlichsten, sehr lebendigen Gesichtsausdrücke erreicht werden können. Diese speziellen Künstlerpuppen stammen aus der Schmiede von zwei Frauen aus Meißen, welche noch heute diese eindrucksvollen kleinen Kunstwerke in Handarbeit herstellen.

Und so freuen sich nun der Kasper und der Seppel, der Zauberer und die Hexe, der Räuber und das Krokodil, der Prinz und die Prinzessin, die Gretel und die Großmutter auf Ihren Besuch im Heimatmuseum Großröhrsdorf...

Und wer es letztes Jahr nicht in das Heimatmuseum geschafft hat, hat jetzt noch die Gelegenheit, die Sonderausstellung von Dr. Matthias Trauzettel aus Burkau zu dem Thema „Oberlausitzer Impressionen“ gleich mit zu besuchen. Zu sehen sind Aquarell- und Pastellbilder, aber auch Holz- und Linolschnitte. Insgesamt hat Dr. Matthias Trauzettel weit mehr als 26 seiner Arbeiten für diese Ausstellung ausgewählt.

Die kleine Sammlung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Heimatmuseums (jeden 1. und 3. Sonntag im Monat 14.00 - 17.00 Uhr) zu besichtigen. Auch außerhalb dieser Zeiten sind Führungen für Gruppen ab 5 Personen möglich. Wir bitten dazu um telefonische Anmeldung unter 0172 / 5289752.

Frau Schöne dekoriert die Vitrine mit den Handpuppenzoom
Frau Schöne dekoriert die Vitrine mit den Handpuppen

Stadtverwaltung Großröhrsdorf   Rathausplatz 1   01900  Großröhrsdorf